Weihnachtsträume…

Der Weihnachtstraum des Tannenbaums

Ein Tannical mit der krummen, aber trotzdem sympathischen Edeltanne Harald

Wie an jedem 23. Dezember greift die Oberförsterin Rosi zur Axt, um im Wald ein paar Tannen für den Weihnachtsmarkt zu schlagen. Die Tannen in ihrem Forst sind berühmt für ihren geraden und schönen Wuchs. Nur ein Bäumchen fällt aus dem Rahmen und steht etwas krumm im Abseits. Es ist die Edeltanne Harald, die schon als kleines Bäumchen davon träumte ein wunderschön geschmückter Weihnachtsbaum zu werden.

Die Tanne und Zaster Heinz

Aber Rosi beschließt ihn am Morgen des Weihnachttages für ihren Kamin zu fällen. Doch auch eine Tanne ist ein Wesen voller Gefühle und Wünsche. Deswegen wird Harald, der krummen Edeltanne, auch angst und bange bei der Vorstellung am nächsten Tag im Kamin zu landen.

Aber es wäre nicht Weihnachten, wenn es nicht eine Hoffnung gäbe. Es ist die gute Waldschneeeule Elvira, die Harald in der Stunde der Not zur Seite steht. Bald darauf findet sich Harald mitten in der großen Stadt wieder und versucht sich nun selbst zu verkaufen, um seinen Traum doch noch wahr werden zu lassen. Leider gibt es einen windigen Ganoven, der ganz andere Pläne mit einer Tanne hat, die laufen, sprechen und jonglieren kann…

Eine unterhaltsame Geschichte für die ganze Familie, in der mit einem Augenzwinkern die Jagd nach der perfekten Tanne aufs Korn genommen wird. Einfacher Aufbau und überall zu spielen.

Regie: Thomas Lüttgens

Schauspieler: Susanne Hocke + Kai Meister

Spielzeit: 50 Minuten

Empfohlenes Zuschaueralter: 4 bis 10 Jahre

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.